Die Seminarleiter

 

Tantralehrer Shantam L. Heggenstaller

Shantam Ludwig Heggenstaller, geb. 1956

Tantralehrer und Medizinprodukteberater

 

 

Einige prägende Daten meiner Biographie:

1976 erste Erfahrungen mit Meditationstechniken. Danach wurde mein Wunsch immer stärker, zwei scheinbar verschiedene Welten - Beruf und Meditation - zu verbinden
ab1978 Ausbildungen in Meditation, Körperarbeit, Rebirthing und Tantra bei in- und ausländischen Meistern und Lehrern
1980/81 zwei längere Indienaufenthalte zum Studium diverser Selbsterfahrungs- und Meditationstechniken und Beginn als Seminarleiter
1984 Gründung und Leitung des „Zentrums für Meditation und Selbsterfahrung“
1988 Übernahme des „Kasseler Instituts für Gesundheit und Körpererfahrung“
1989 erste Begegnung mit meiner Partnerin Jharna
1992 Leitung des 1. Jahrestrainings
1995 Umbenennung des „Kasseler Instituts“ in „Institut für die Tantrische Vision“
1995 1. Fernsehauftritt zusammen mit Jharna bei „Liebe Sünde“ (Pro 7), danach weitere TV-Projekte mit Pro 7, SWR und ARD
1999 Leitung unseres ersten Tantra-Seminars in den Esalen (USA)
2000 Einladung von Sunyata Saraswati in die USA und Einweihung in „Tantric Spiritual Re-Birthing“ und Tibetischen Lama Yoga
in den letzten 12 Jahren intensive theoretische und praktische Studien traditioneller Techniken des tantrischen Kriya-Yoga u.a. nach Paramahansa Satyananda Saraswati und Sunyata Saraswati und Umsetzung dieser Lehren in das moderne Konzept der Tantrischen Vision
2007 Einzelunterricht und Einweihung in die vertiefende Stufe von Lama Yoga bei Sunyata Saraswati in den USA
seit 2007 Studium und Ermächtigungen von Tummo, Tsa Lung, schamanischer Seelenrückholung, Chöd, Traum-Yoga, Bardo und der Heiligen Silben bei dem tibetischen Lama Geshe Tenzin Wangyal Rinpoche
2009 Autorisierung durch Tenzin Wangyal Rinpoche zum Lehren verschiedener Techniken aus dem Bön-Buddhismus
2010 Erlernen der Q7 Quantum Theta Methode
2011 - 2013 Initiation in Zhang Zhung Nyen Gyü (Dzogchen-Praxis)
2012 - 2014 Vier Ägyptenreisen u.a. mit Initiation im Osiristempel in den „Baum des Lebens“
2013/14 Ausbildung zum BEMER-Fachreferenten und MPB (Medizinprodukteberater)
2014 Die sechs Lokas (Ermächtigung)

Tantra als praktischer, moderner und spiritueller Weg für den Erfüllung suchenden westlichen Menschen ist die Vision, die ich lebe und die ich lehre!

 Feedback zu Shantam

„Dir, Shantam, danke für den bis ins kleinste Detail liebevoll gestalteten Rahmen, den Du nicht müde wirst zu schaffen und für Deine Meditationsanleitungen, denen ich meine Bewusstseinserweiterung mindestens zur Hälfte zuschreibe.“

„Dir, Shantam, möchte ich sagen, ich nehme Dir ab, was Du sagst und das ist für mich nicht immer so mit Seminarleitern.“

 

 

 

Tantralehrerin Jharna B. Keller

Jharna Birgit Keller, Dipl.-Psych., geb. 1959

Tantralehrerin, Psychotherapeutin


 

Wichtige Stationen meines Weges:

Fürsorgetätigkeit als Dipl. Verwaltungswirtin in einem Sozialamt
Nach energetisch-initiatorischen Erlebnissen während eines Afrikaaufenthaltes Studium der Psychologie, diverser Therapieverfahren und Energielehren; spirituelle Suche
Klassisch psychotherapeutische Ausbildung: Studium Klinischer Psychologie, Diplomarbeit zu tiefen- und körperpsychotherapeutischen Maximen (Reich, Lowen), Erwerb tiefenpsychologischer und systemischer Therapieansätze an der Soziopsychosomatischen Klinik Bad Herrenalb, Positive Psychotherapie (N. Peseschkian)
Körperpsychotherapeutisch energetisch spirituelle Ausbildung: Integrale Gestalttherapie (L. Johnson), Orgodynamik (G. St.Clair/M. Plesse), Energetische Heilung, angewandte Chakralehre (R. Bruyere), Emotional-Freedom-Technique (G. Craig), Tantrische Heilung (B. Avinasha, G. St.Clair/M. Plesse), Lichtarbeit mit dem Höheren Seelen-Selbst (C. Benedikt-Jansen), Spirituelle Heilung (Osho, Babaji)
Beschäftigungen in Einrichtungen Klinischer Psychologie und der Erwachsenenbildung
Gemeinsam mit Shantam Gründung des Instituts für Die Tantrische Vision, Seminare im In- und Ausland
Verbindung Eigene Psychotherapeutische Praxis mit Kassenzulassung in tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie
Konzeption des „Shakti-Zyklus“, einer Seminarreihe für Frauen zur Aktivierung von Selbstliebe und Kraft
Verbindung von Psychotherapie und tantrischem Wissen über die energetische Beschaffenheit des Menschen
Konzeption der Seminarreihe „Energiewelten - Die nächste Dimension“, ein neuer Weg der Vereinigung von körperbetonten tantrischen Massage- und mentalbetonten Lichtarbeitstechniken zur Bewusstseinserweiterung und Schwingungserhöhung des eigenen Energieniveau
2013/14 Ausbildung zum BEMER-Fachreferenten und MPB (Medizinprodukteberater)

Feedback zu Jharna

„Jharna, danke für Deine unglaubliche Präsenz, die mich gleich vom ersten Moment an nahezu umgehauen hat. Und Dank für Deine Klarheit. Beim Nachdenken über Dich hat sich mir immer wieder das Bild der Bogenschützin gezeigt, die eins wird mit dem gespannten Bogen. Um die es unglaublich still wird, wenn sie das Ziel anvisiert und ihr linkes Auge dabei leicht schließt. Die dann mit unfassbarer Energie abschießt und mitten in das Herz des roten Punktes trifft. Zack! Das gefällt mir.“

Feedback zu Jharna und Shantam

„Was man bei diesen beiden erfährt, kann ich mit Worten nicht beschreiben und ist mit Geld nicht zu bezahlen.
Ich habe schon viele qualitativ hochwertige Seminare besucht, aber noch keines war so perfekt. Sie ergänzen sich wunderbar und können sich so gut ausdrücken, dass sie jeden erreichen.“
Martin, 33 J.

„Dir Jharna und Dir Shantam besonderen Dank für euren „langen Atem“ und eure Menschlichkeit, verbunden mit viel Wärme, die in so vielen Situationen spürbar ist.“

„Hallo, Ihr beiden, auch wenn es nur Eure „Aufgabe“ oder „Arbeit“ ist, Ihr bringt Dinge in Bewegung, die unbezahlbar sind. Shantam auf seine Art, Jharna auf ihre – zusammen betrachtet strahlen einfach Individualität und Integration von Yin und Yang. Das erlebe ich bisher nur bei Euch. Damit seid Ihr für mich einmalig. Die schönsten Momente, deren ich mich erinnere, stehen in Verbindung zu Euren Kursen.“

Lehrer und Methoden

Wir verbinden unsere unterschiedlichen Ausbildungen in Techniken menschlichen Wachstums (Integrative Gestalttherapie, Positive Psychotherapie, Orgodynamik, Rebirthing, Bodywork, Energiearbeit, Positives Denken u.a.) mit östlichen Lehren (Neo-Tantra, tantrischer Kriya-Yoga, Meditation).

Einige der zahlreichen LehrerInnen und Meister, deren Arbeit prägenden Einfluss auf die Konzeption der Tantrischen Vision hatten, wollen wir an dieser Stelle danken:
Bodhi Avinasha, Gabrielle St. Clair, Michael Plesse, Leonard Orr, Rosalyn Bruyere, Gerhard Klügl, Claudia Benedikt-Jansen, Paramahansa Satyananda Saraswati, Tenzin Wangyal Rinpoche, Osho, Babaji und natürlich den vielen TeilnehmerInnen unserer Seminare, die immer eine Quelle der Inspiration für uns sind

 

 

Startseite | Aktuelles | Tantrische Vision | Was ist Tantra? | Konzept | Medien

Tantra-Seminare | Anmeldung Seminare | Einzelsitzungen | Kosmischer Kobra-Atem

FAQArtikel | Feedback | Seminarleiter | Tantra-Shop | Kontakt | Links