Die Tantrische Vision

  • lehrt Erblühen in Lebensfreude, Lust, Liebe, Kraft, Kreativität und Stille
     „Und dann kam der Tag, an dem es mir größere Schmerzen bereitete,
    eine verschlossene Knospe zu bleiben als zu wagen, mich zur Blüte zu öffnen“ A. Nin
  • führt auf den Weg in ein erfülltes Leben innerer und äußerer Öffnung
     und zum Entdecken und Heben der eigenen inneren Schätze
     „Tantra is a test and see system“ P. Satyananda
  • benutzt Selbsterfahrungs- und Selbsterforschungsmethoden zum:
     -  Aktivieren der Lebensenergie z.B.: Atem- und Körperarbeit, Massagen, Tanz und sinnliche Rituale
     -  Stärken des Energiesystems z.B.: Tantrischer Kriya-Yoga und Kosmischer Kobraatem
     -  Erkennen und Befreien des Potenzials z.B.: Körper- und Energiearbeit, Kreative Trance und Visionsarbeit
     -  Zentrieren in der eigenen inneren Achse zwischen Himmel und Erde z.B.: Meditation und Energiearbeit
     - Finden einer harmonische Balance finden zwischen allein mit sich und in Beziehung mit anderen glücklich sein, in dem Übungen mit sich allein, zu zweit oder mit mehreren abwechseln

 

Konzept hinter der Tantrischen Vision

 

Tantrische Selbstentfaltung
zur Entwicklung des eigenen Potenzials

von Kontraktion
- weniger als das mögliche Potenzial ausschöpfen -
zu Ausdehnung und Flexibilität
- die eigene Fülle mehr und mehr leben -


geschieht auf drei Ebenen:

 

 

1. Die vier Seins- und Erlebenswelten

physisch, mental, emotional und spirituell- erwecken, reinigen, erweitern, verbinden

Mental
Denken, verstehen, planen, „leisten“, Luft, Norden
Archetyp: Mutter/Vater, KönigIn, RegierungschefIn

 

Physisch
Körperempfinden, Sinnlichkeit, „Materielles“
Erde, Westen
Archetyp: Amazone/Held, AbenteurerIn, RebellIn

 

Spirituell
Energieerfahrung, Spiritualität, „Feinstoffliches“
Feuer, Licht, Osten
Archetyp: Medium, Weiser, HohepristerIn, spirit. LehrerIn

 

 

Emotional
Gefühle, Inneres Kind, „spielen“
Wasser, Süden
Archetyp: Hetäre/Ewiger Jüngling, Geliebter/Geliebte, LiebhaberIn,
               Muse und KünderIn der Schönheit des Lebens

 

 

2. Die sieben (Haupt-) Chakren

erfühlen, öffnen, harmonisieren, ausgleichen

7. Selbstverwirklichung, Erleuchtung
 hierüber können nur Menschen sprechen, die diese höchste Form der Entwicklung leben
6. Erkenntnis, Erhöhte Bewusstheit, Intuition, Vision
 Klarsicht, dich und die Welt sehen, wie sie wirklich ist
5. Selbstausdruck, Kreativität, Innere Stimme hören
 Fähigkeit, dich und deine Qualitäten auszudrücken, in die Welt zu bringen
4. Bedingungslose Liebe
 Öffnung vom Ich zum Du, Demut vor dem Leben und den Lebensgesetzen
3. Persönliche Kraft, Selbstdurchsetzung, Selbstsicherheit
 Intellekt, Macht „Ich denke und mache“, (Schatten: pers. Schwäche, Wut)
2. Sexualität, Gefühle, Lebensfreude
 Vertragsebene in Beziehungen „Ich liebe dich, wenn du …“ „Ich fühle“
 (Schatten: Schmerz)
1. DaSeinWollen, Urvertrauen
 Überleben, Geld, materielle Basis, , „Ich bin da“ (Schatten: Angst) 

 


3. Yin/Yang Polarität

die polaren Handlungsarten erkennen, erweitern, flexibel sein

Flexibilität erlangen zwischen dynamischem Gestalten und entspanntem Geschehenlassen

Yin
weiblich
geschehen lassen
Nacht 
verteilend 
auflösend 
nährend/pflegend
Energieaufbau
Parasympathisches System
usw.

Yang
männlich
dynamisch gestalten
Tag
strukturierend
begrenzend
zeugend
Energieabbau(-einsatz/-verbrauch)
Sympathisches System
usw.

 

Startseite | Aktuelles | Tantrische Vision | Was ist Tantra? | Konzept | Medien

Tantra-Seminare | Anmeldung Seminare | Einzelsitzungen | Kosmischer Kobra-Atem

FAQArtikel | Feedback | Seminarleiter | Tantra-Shop | Kontakt | Links